Blühstreifenaktion - mach mit

Honigbienen, Wildbienen und viele weitere blütenbestäubende Insekten benötigen in der Zeit der ‚Läppertracht‘, so wird das Trachtangebot von Juli bis Mitte September genannt, ein abwechslungsreiches und biodiversitätsreiches Nahrungsangebot. Mit den ein- und mehrjährigen Blühstreifen werden wichtige Nahrungsgrundlagen geschaffen, die das Überleben unserer Bestäuber sichert.
Blühstreifenaktion - mach mit.jpg
Blühstreifenaktion - mach mit © Bienenzentrum OÖ
Bei der Blühstreifenaktion - mach mit 2020 werden verschiedene Pakete mit unterschiedlichen Saatgutmischungen mit regional zertifiziertem Saatgut angeboten. Für die neue Aktion werden Saatgutmischungen der Saatbau Linz und der Kärntner Saatbau verwendet. So wie letztes Jahr wird die Anlage der ortsansässige Maschinenring übernehmen, oder man besorgt sich das Saatgut beim Maschinenring und übernimmt die Anlage selber.






Es werden folgende Pakete angeboten:

1. Service Agrar (Preis auf Anfrage beim ortsansässigen Maschinenring OÖ)2. Service Kommunal, Gewerbe, Privat (Preis auf Anfrage beim Kompetenzzentrum Wildblumen Maschinenring unter T:+43 5 906040021)
Idealerweise werden die Blühstreifen oder –flächen neben Mais und Soja angelegt, da zum Zeitpunkt der Blüte kein Pflanzenschutz mehr stattfindet. Es eignen sich auch Streifen neben Oberflächenwässer um die Abstandsauflagen (Düngung mind. 5 m und PSM 1-5 m) einzuhalten. Hier finden auch viele andere Tiere einen Rückzugsort. Wichtig sind auch Streifen bei Mais im Kreuzungsbereich, somit ist keine Sichtbehinderung für den KFZ-Lenker durch den hohen Mais gegeben. In einigen Gemeinden werden diese Flächen gefördert und von der Bevölkerung sehr positiv aufgenommen.

Service Agrar: Blühstreifen Acker

Blühstreifen  in St. Martin Mühlkreis neben Kreisverkehr.jpg
Blühstreifen in St. Martin Mühlkreis neben Kreisverkehr © Bienenzentrum OÖ
Einjährig: Bienentrachtbrache
Saatbau Linz, kein regional zertifiziertes Saatgut, Aussaatstärke 2,5 g/m²
Borretsch, Buchweizen, Inkarnatklee, Koriander, Kornblume, Kornrade, Leindotter, Malve, Mohn, Perserklee, Phazelia, Ringelblume, Sommerkümmel, Sonnenblume
 
Mehrjährig (2 - 5 jährige Anlagen): BM Agrar
Kärntner Saatbau, ohne giftige Pflanzen, Aussaatstärke 3 g/m²
Borretsch, Buchweizen, Echte Kamille*, Färber-Kamille*, Gelber Steinklee*, Gelbklee*, Inkarnatklee, Klatschmohn*, Kornblume*, Kulturmalve, Lein, Leindotter, Magerite, Phazelia, Ringelblume*, Schafgarbe*, Sonnenblume, Wegwarte*, Weißer Steinklee* *) 40 % Anteil regional zertifiziertes Saatgut

Service Agrar: Blühstreifen Grünland

Heuwiese  2-3 mähdig.jpg
Heuwiese, 2-3 mähdig © ÖKL
Im Grünland können zur Steigerung der Biodiversität Flächen mit einer Glatthaferwiesenmischung, Goldhaferwiesenmischung mit zusätzlichem Kräuteranteil angelegt werden. Eine Einsaat in den Altbestand funktioniert nicht. Es muss mit einer Umkehrfräse oder einer Umkehrrotoregge der Grünlandbestand entfernt werden. Dieser Streifen kann auch die umliegenden Flächen mit Samen befruchten und bei reduzierter/angepasster Nutzung somit zur Steigerung der Biodiversität beitragen.
Glatthaferwiese bis 800 müA. Goldhaferweise ab 800 müA. Kräuterzusatz
Gräser 80 %, Kräuter 20 % Gräser 80 %, Kräuter 20 % Kräuter 100%
Aussaatstärke 3 g/m2 Aussaatstärke 3 g/m2 Aussaatstärke 1 g/m2

Service Agrar: Jagd - Wildlebensraum

Blühstreifenaktion - mach mit .jpg
Blühstreifenaktion - mach mit © Bienenzentrum OÖ
Blühstreifen und Blühflächen bieten wichtige Nahrungsgrundlagen für unsere Honigbienen, Wildbienen und viele weitere blütenbestäubende Insekten und können auch Rückzugsraum für Niederwild sein. Blühstreifen eignen sich optimal um Wildlebensräume zu vernetzen und Wildwechselstreifen zu begrünen. Die Verwendung von regional zertifizierten, mehrjährigen Wildblumensaatgut bietet sich in solchen Fällen an.

Jagd - Wildlebensraum - Kärntner Saatbau (100% regional zertifiziertes Saatgut)

Jagd - Wildlebensraum 
Echte Schafgarbe, Echter Wundklee, Garten-Ringelblume, Echter Kümmel, Skabiosen-Flockenblume, Kornblume, Wiesen Flockenblume, Gew. Wegwarte, Wiesen-Pippau, Möhre, Pracht-Nelke, Großes Wiesen-Labkraut, Gelb-Labkraut, Gew. Bärenklau, Wiesen-Witwenblume, Herbst-Löwenzahn, Wiesen-Löwenzahn, Magerwiesen-Margerite, Gew. Hornklee, Kuckuckslichtnelke, Gelbklee, Weißer Steinklee, Gelber Steinklee, Esparsette, Pastinak, Spitz-Wegerich, Mittel-Wegerich, Großblütige Brunelle, Gew. Brunelle, Wiesen-Salbei, Kleiner Wiesenknopf, Tauben-Skabiose, Rote Lichtnelke, Aufgeblasenes Leimkraut, Gras-Sternmiere, Wiesen-Bocksbart, Feld-Klee, Hasen-Klee, Rot-Klee, Weißklee, Groß-Ehrenpreis, Natternkopf, Schwarze Königskerze, Moschusmalve
  • 3 Meter breite Streifen zwischen den Feldern
  • empfohlene Anlage im Herbst, notwendigerweise auch im Frühjahr möglich mit optimaler Flächenvorbereitung
  • Aussaatstärke 2 g/m²
  • Anlagejahr: Reinigungsschnitt ca. 6 – 8 Wochen nach Anlage – Abtransport des Mähgutes
  • Empfehlung: jährliche Pflege – mind. 1x bis max. 2x / jährlich alternierend / Bestand bleibt ganzes Jahr stehen, Mahd und Abtransport erfolgt erst im Frühjahr
  • Fläche muss förderlich für die Jagd sein
  • Fläche wird vom zuständigen Jagdleiter beurteilt
  • Saatgutbestellung über den zuständigen Jagdleiter; Saatgutbezug und Anlage erfolgt über den ortsansässigen Maschinenring

 

Service Kommunal, Gewerbe, Privat: Bienenweide

Sonnenweg-Kindergarten für die Marktgemeinde Eggelsberg.jpg
Sonnenweg-Kindergarten für die Marktgemeinde Eggelsberg © MR OÖ
Blühstreifen und Blühflächen bieten wichtige Nahrungsgrundlagen für unsere Honigbienen, Wildbienen und viele weitere blütenbestäubende Insekten. Mit ein- und mehrjährigen Blühflächen werden biodiversitätsreiche Nahrungsangebote geschaffen, die das Überleben unserer Bestäuber sichern. Das Paket „Bienenweide“ eignet sich für Gemeindegebiet, Gewerbegebiet und Privatpersonen
Marktgemeinde Ostermiething.jpg
Marktgemeinde Ostermiething © MR OÖ

Bienenweide, Kärntner Saatbau (100% regional zertifiziertes Saatgut)

Bienenweide
Schafgarbe, Kornrade, Acker-Hundskamille, Färber-Kamille, Echter Wundklee, Ringelblume, Wiesenkümmel, Kornblume, Wiesenflockenblume, Scabiosen-Flockenblume, Wiesen-Pippau, Wilde Möhre, Karthäuser-Nelke, Natternkopf, Wiesen-Witwenblume, Rauher Löwenzahn, Margerite, Hornklee, Echte Kamille, Gelbklee, Weißer Steinklee, Gelber Steinklee, Gemeine Nachtkerze, Esparsette, Klatschmohn, Wiesensalbei, Rote Lichtnelke, Pechnelke, Gemeines Leimkraut, Rotklee, Schwarze Königskerze
  • Aussaatstärke 2-3 g/m²
  • max. 2x abmähen: Mitte Juli und Anfang Oktober
  • Mahdgut auf der Fläche trocknen und abtransportieren
  • bleibt bei richtiger Pflege 10 - 15 Jahre ohne Nachsaat bestehen
Die Presseaussendung zur Blühstreifenaktion - mach mit 2020 finden Sie hier!

Ansprechpartner für die einzelnen Bereiche

Service Agrar: Blühstreifen Acker, Blühstreifen Grünland
ortsansässiger Maschinenring OÖ
Roman Braun T: +43 664 9606111, E: roman.braun@maschinenring.at
 
Service Kommunal, Gewerbe, Privatperson: Bienenweide
 Kompetenzzentrum Wildblumen Maschinenring T:+43 5 906040021
 
Grundlegende Information zur Blühstreifenaktion - mach mit 

Downloads