Biodiversität in der Gemeinde fördern

In Gemeinden gibt es viele Flächen die Potential haben Biodiversität zu fördern und unserer heimischen Insekten zu unterstützen.

Was kann eine Gemeinde tun

Bienen und andere bestäubende Insekten sind entscheidend für ein funktionierendes Ökosystem. Sie brauchen aber Lebensräume und Strukturvielfalt, unter anderem in Form von Wildblumenwiesen. Freiflächen von Gemeinden bieten ein hohes Potential, um die heimische Flora und Fauna zu unterstützen und fördern.
Blick auf den Versuch.jpg
Blick auf den Versuch © Bienenzentrum OÖ
Mit der Anlage von artenreichen heimischen Blühstreifen können schon viele wichtige Hot-spots geschaffen werden. Da die Anlage nicht immer ganz einfach ist, beinhaltet das Video – Blühstreifen Anlage und Pflege alle notwendigen Schritte. Bei größerem Interesse kann auch der LFI Lehrgang Wildblumenwiese Anlage und Pflege im Mai 2021 besucht werden. Die Anmeldung dafür erfolgt über das LFI Oberösterreich.

Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung ist ein sehr wesentlicher Baustein in der Umsetzung von ökologischen Maßnahmen. Die kann in Form von Infotafeln, Presseaussendungen oder eine Informationsveranstaltung sein. Weiters gibt es für Gemeinden auch die Möglichkeit „Natur im Garten Gemeinde“ oder „Bienenfreundliche Gemeinde“ zu werden. Informationen dazu finden Sie unten.
Natur im Garten  Oberösterreich copyright.jpg
Natur im Garten Oberösterreich copyright © Natur im Garten OÖ

Natur im Garten - Gemeinde

Wer Natur im Garten - Gemeinde werden möchte, gestaltet und pflegt seine Grünräume nach folgenden Kriterien der Aktion. 
  • Verzicht auf Pestizide
  • Verzicht auf chemisch-synthetische Dünger
  • Verzicht auf Torf

Bei Interesse oder Information melden Sie sich unter ooe@gartentelefon.at oder telefonisch unter 0732 / 7720 1 7720
Logo Bienenfreundliche Gemeinde © Bodenbündnis OÖ

Bienenfreundliche Gemeinde

Gemeinden können viel zum Bienen- und Bodenschutz beitragen, indem beispielsweise auf öffentlichen Grünflächen auf chemisch-synthetische Pflanzenschutzmittel verzichtet wird, sie bienenfreundlich gestaltet werden und Bewusstsein in der Bevölkerung geschaffen wird.

Vorteile für die Gemeinde
  • Kostenlose Projektbegleitung und Maßnahmenerarbeitung
  • Unterstützung bei Projektumsetzung
  • Vernetzung der Akteure
  • Kostenersparnis durch naturnahe Gestaltung
  • Erhöhung der Lebensqualität der Bevölkerung Imagegewinn für Gemeind
  • Erhöhung der Biodiversität

Das Bodenbündnis in OÖ kann jährlich ein gewisses Kontingent an Gemeinden am Weg zur „Bienenfreundlichen Gemeinde“ begleiten. Über die Teilnahme am Projekt entscheidet der Zeitpunkt der Anmeldung. Das Anmeldeformular finden Sie hier.

Downloads