Weltkarte zur Bienen-Diversität

Bienen aller Art bevorzugen blühende und nahrungsreiche Standorte, dazu zählen vor allem trockene und waldlose Regionen. Dies wurde bei einer Forschung zur globalen Verteilung der Bienen herausgefunden.
Globale Verteilung der Bienen-Vielfalt  © Michael C. Orr  Alice C. Hughes
Globale Verteilung der Bienen-Vielfalt © Michael C. Orr, Alice C. Hughes

Darum geht’s …

Honigbienen, Hummeln und Mauerbienen sind die wohl bekanntesten Arten der Bestäuberbienen. Mit mehr als 20.300 Spezies der Insektengruppe Apiformes sind sie auch eine der artenreichsten Tiergruppen. Da weltweit wenig Daten zur Verbreitung der Bienen, insbesondere aus Entwicklungsländern, vorhanden waren, nahm das Zentrum für Integrativen Artenschutz der Chinesischen Akademie der Wissenschaft eine Erhebung auf, welche die Daten-Lücken zur Bienenvielfalt schließen soll.

Forschungsergebnisse

Mittels der erhobenen und ausgewerteten Daten konnten Listen und Karten zur Verteilung der Bienen erstellt werden. Eine große Bienen-Diversität wurde in der gemäßigten Klimazone der Nord- und Südhalbkugel, d. h. im Südwesten der USA, im Mittelmeerraum, dem Nahen Osten, als auch in Australien und Südafrika festgestellt. In diesen Regionen herrscht vorwiegend trockenes Klima. Durch das Vorkommen vieler, zu verschiedenen Zeiten blühenden Pflanzen in Steppen und Wüsten, besteht dort auch höheres Potenzial für diverse Bienenarten sich zu ernähren und ihren Bestand zu erhalten. Eine tropische Waldregion weist im Gegensatz dazu eine geringe Anzahl an Blütenpflanzen am Waldboden auf, wodurch auch wenig geeignete Nahrung für Bienen zur Verfügung steht und sie sich deshalb selten in tropischen Gebieten aufhalten.
Hummel auf Wiesen-Flockenblume  © Bienenzentrum OÖ
Hummel auf Wiesen-Flockenblume © Bienenzentrum OÖ

Fazit der Forschung

Die Bienenvielfalt zeigt sich am stärksten im mittleren Breitengrad. Diese trockenen bis gemäßigten Zonen beherbergen mehr Arten als tropische Regionen. Generell kann gesagt werden, dass Pflanzenproduktivität sowie -vielfalt essentielle Faktoren sind, die sich auf die Bienen-Diversität auswirken. Mithilfe der erhobenen Daten konnte zum ersten Mal eine globale Verteilung der Bienenarten aufgestellt werden.

Bienen und Klimawandel

Aufgrund des Wandels von Klima und der folgenden Veränderung von Fauna und Flora, sind weitere Forschungen hinsichtlich Verbreitung und Umweltauswirkungen auf die Bienen wichtig. Die erstellte Weltkarte zur Bienen-Diversität dient vorwiegend der Orientierung, sowie der Bewusstseinsbildung, welchen wichtigen Beitrag die Bestäuberbienen leisten.