Masterarbeit: Zufriedenheitserhebung des Projekts „Blühstreifenaktion – mach mit“ sowie zugehöriger Informations-, Betreuungs- und Beratungsangebote

Stefanie Payrleitner verfasste zur Erlangung des akademischen Grades Master of Education (MEd) an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik Wien eine Masterarbeit zur Blühstreifenaktion. Die "Blühstreifenaktion - mach mit" ist ein Gemeinschaftsprojekt mit dem Maschinenring OÖ und wird seit 2018 erfolgreich umgesetzt.

Abstrakt

Biodiversität, Bienen- und Insektenschutz sowie damit verbundene Fördermaßnahmen sind in aller Munde. In Zeiten von Biodiversitätsverlust und klimatischen Krisen sind verstärkt Fördermaßnahmen gefragt. Ob in der Landwirtschaft, im Gewerbe, in Kommunen oder für Private – viele möchten zur Förderung und Erhaltung der Biodiversität beitragen. Eine mögliche Maßnahme zur Förderung der Vielfalt von Flora und Fauna ist die Anlage von Blühstreifen.

Mit dem Wissen und der Überzeugung über die Vorteile und den Nutzen von Blühstreifen initiierten das Bienenzentrum OÖ und der Maschinenring OÖ die „Blühstreifenaktion – mach mit“ für Oberösterreich. Landwirt*innen, Gewerbetreibende, Kommunen sowie Privatpersonen haben die Möglichkeit durch die Anlage von ein- oder mehrjährige Blühflächen die Biodiversität zu fördern. Seit 2018 werden Blühflächen mit vorwiegend regional zertifiziertem Saatgut, angepasst an die Standortbedingungen, angelegt. Saatgutmischungen sowie Marketingmaßnahmen der Aktion wurden permanent adaptiert. Die Zufriedenheit der Teilnehmer*innen wurde in den letzten Jahren noch nicht erhoben.
Stefanie Payrleitner verfasste ihre Masterarbeit zur 'Blühstreifenaktion - mach mit'.jpg
Stefanie Payrleitner verfasste ihre Masterarbeit zur "Blühstreifenaktion - mach mit" © Payrleitner

Ziel der Masterarbeit

Ziele der vorliegenden Masterarbeit sind, Motivationsfaktoren von Partizipant*innen der „Blühstreifenaktion - mach mit“ sowie die Zufriedenheit zum bestehenden Informations-, Betreuungs- und Beratungsangebot des Bienenzentrums OÖ und Maschinenrings OÖ zu eruieren.

Die Ergebnisse der Arbeit werden künftig im Bildungsbereich des Bienenzentrums OÖ und Maschinenrings OÖ eingearbeitet. Bestehende Informations-, Betreuungs- und Beratungsangebote werden dahingehend optimiert bzw. neue Umsetzungsmöglichkeiten werden in den Programmen ergänzt.

Ergebnisse der Arbeit

Laut Erhebungen zur Zufriedenheit der Teilnehmer*innen ist zu erwähnen, dass Personen aller Servicebereiche überzeugt von den positiven Wirkungen der Blühflächen sind: Nämlich die Schaffung von Nahrungsgrundlagen und Lebensräumen für (blüten-bestäubende) Insekten und Wildtiere sowie die Förderung des Bodenlebens durch die Stilllegung der Fläche. Nicht nur die Tier- und Pflanzenwelt profitiert von der naturnahen Wirtschaftsweise, auch Menschen erfreuen sich an der blühenden Fläche und ihrer ästhetischen Wirkung.

„Also wenn ich so etwas sehe, dann geht mir das Herz auf!“ (I6, Z. 142-143)

Als Verbesserungsvorschlag wurde v.a. die Wissensvermittlung genannt. Die hohe Bedeutung von Aufklärungsarbeit in der Bevölkerung zur Wichtigkeit der Biodiversität für die Natur wurde von Landwirt*innen des Öfteren betont.

Durch Kooperationen mit ähnlichen Instituten, das Erstellen von Schulungs- und Informationsmaterialien und wenn möglich mit finanzieller Unterstützung soll das Fortbestehen sowie der gute Ruf der „Blühstreifenaktion – mach mit“ auch in den folgenden Jahren gesichert werden.

„Das ist eigentlich das große Ziel, ein großes Miteinander. Ein gegenseitiges Helfen.“ (I1, Z. 108)
Die gesamte Masterarbeit ist unter den Downloads verfügbar!
Wir gratulieren Stefanie zum abgeschlossenen Studium und freuen uns auf die Umsetzung der Ergebnisse!

Downloads