Bio Austria Bienentag 2021 (ONLINE)

P_ALT
Honigbiene auf Salbei © Bienenzentrum OÖ

Freitag, 22. und Freitag 29. Jänner 2021 14-17 Uhr (zwei Teile – gemeinsam zu buchen)

Künstliche Zucht und wesensgemäße Bienenhaltung – Zucht auf Varroa-Toleranz – EU-Bio-VO neu – Schädigung durch Insektizide – bienenfreundliche Lebensräume – Vorstellung Verein Bienenlieb – Auswirkungen ÖPUL neu.

Hier geht's zu Anmeldung.
 

Programm 22.01.2021

14:00 Begrüßung und Einführung in den Webinarraum
14:15 Künstliche Zucht und wesensgemäße Bienenhaltung – ein Widerspruch
Dr. Johannes Wirz, Forschungsinstitut Goetheanum, Dornach, CH

15:15 Pause

15:25 Zucht auf Varroa-Toleranz in der Praxis
Gerald Lindenthaler, Bio-Imker, Oberalm, Salzburg

16:20 Pause

16:30 Die neue EU-Bio-Verordnung und die Auswirkungen auf die Bio-Bienenhaltung
DI Eva Marthe, Beraterin Bienenhaltung, BIO AUSTRIA
Mag. Günther Schopper, Austria Bio Garantie, Enzersfeld, NÖ

16:55 Zusammenfassung und Ende Teil 1

Programm 29.01.2021

14:00 Begrüßung und Einfinden im Webinarraum

14:10 Wie wir die Intelligenz der Bienen schädigen – die Wirkung von Insektiziden auf bestäubende Insekten
Prof. Randolf Menzel, Freie Universität Berlin, D
15:00 Bienen fliegen auf...? Von Bienen, Blüten und einem bienenfreundlichen Lebensraum
Dr. Petra Haslgrübler, Bienenzentrum OÖ, Linz

15:30 Pause

15:45 Bienenlieb – Bio-Imkerei, Bienenhof, Patenschaftsprojekte, Aufklärung und Information für Kinder und Erwachsene. Ein gemeinnütziger Verein stellt sich vor.
IM Daniel Pfeiffenberger, Gründer von Bienenlieb, Salzburg
16:15 Was bringt das neue ÖPUL-Programm für die Bestäuber und die Bio-Bienenhaltung?
DI Andrea Obweger, Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus, Wien

16:55 Zusammenfassung und Abschluss

Moderation:DI Eva Marthe, Beraterin Bienenhaltung, BIO AUSTRIA
DI Dietmar Niessner, Berater Bienenhaltung, BIO AUSTRIA Niederösterreich & Wien